Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Welt der Pflanzen Welt der Pflanzen


Pilze

Kapitel in: Pilze

Der Flaschenstäubling

Flaschenstäubling  - Bildquelle: Ernst Klett Verlag FlaschenstäublingFlaschenstäubling

Er gehört zu den Bauchpilzen, deren Fruchtkörper meist rundliche bis birnenförmige Gestalt haben, zumindest in ihrer Jugend. Bei diesen Pilzen wird die staubige Sporenmasse durch ein mehr oder weniger unregelmäßiges Loch an der Spitze des Fruchtkörpers ausgestäubt, was besonders eindrucksvoll ist, wenn man solch einen Pilz versehentlich niedertritt.

Der Flaschenstäubling - er wird fast sieben Zentimeter hoch - ist einer der häufigsten unter den vielen, nicht leicht zu unterscheidenden Stäublingen und Bovisten. Anfangs innen und außen weiß, färbt er sich später bräunlich, im Innern grüngelb. Der Fruchtkörper besteht aus einem dicken kurzen Stiel, der sich in einen rundlichen, kopfartigen Teil erweitert: an der Übergangsstelle ist er faltig. Die Oberfläche ist bedeckt von harten Körnchen, welche sich abreiben lassen. Wie andere ähnliche Stäublinge kann man ihn essen, solange das Fleisch noch reinweiß ist.

Weiter: Die Stinkmorchel »

« Zurück: Die Toten- oder Herbsttrompete
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET
Bei Amazon