Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Welt der Pflanzen Welt der Pflanzen


Pilze

Kapitel in: Pilze

Der Kirschrote Speitäubling

Kirschroter Speitäubling  - Bildquelle: Ernst Klett Verlag Kirschroter Speitäubling (giftig)Kirschroter Speitäubling

Täublinge, auffallend durch ihre schönen gelben, roten, violetten, grünen Hutfarben, sind weit verbreitet in unseren Wäldern; mehr als 80 Arten kennen wir in Mitteleuropa. Typisch für alle Täublinge: die spröden, beim Darüberstreichen leicht brechenden Lamellen und das mürbe, nie saftige Fleisch. Der Kirschrote Speitäubling hat einen roten, oft weiß-gelblich ausblassenden Hut, weiße bis cremefarbene Lamellen und einen weißen Stiel, der manchmal rötlich überlaufen und an der Oberfläche uneben ist. Das Fleisch ist schwammig und weiß, der Pilz wird fast elf Zentimeter hoch und breit. Viele Täublinge sind essbar Eine Geschmacksprobe verschafft schnell Klarheit: Die scharf schmeckenden Täublinge sind ungenießbar. Den schönen Kirschroten Speitäubling sollte man jedoch nicht probieren: er gehört zu den nicht essbaren Arten. Er schmeckt nicht nur scharf, sondern ist sogar giftig.

Weiter: Der Echte Reizker »

« Zurück: Der Grünblättrige Schwefelkopf
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET
Bei Amazon